Hast du dir schon mal die Frage gestellt, warum Männer Brustwarzen haben?
Nicht? Ich schon, weil es für mich ja keinen Sinn macht. Ok. Würde vielleicht blöd aussehen, urteilte mein Kopf, weil ich diesen Anblick ja auch so konditioniert habe.
Doch mal ehrlich, wer hat schon einen stillenden Mann gesehen? Hängst du Frau viel an der Brustwarze deines Mannes beim Sex? Ist ja eher andersherum.

Ich beantworte es dir, weil am Anfang alle weiblich sind in Mamas Bauch. Weil, – bis das entsprechende Chromosom wirksam wird – zu Anfang das einfach nicht klar ist und deswegen haben wir erst mal alle Brustwarzen, denn es KÖNNTE ja ein weibliches Wesen werden und dann ohne, wäre auch wieder doof.

Es steht ja nicht nur dein und mein Leben unter einem gewaltigen Umbruch, sondern die ganze Welt erfährt Umbrüche ohne Ende und es gibt keine Pause.
An den Themen die Lucas für die Jahresgruppen vorschlägt, kann ich immer ganz gut beobachten, welche Themen gerade in der Welt von den Energiewellen heimgesucht werden.

Da haben wir gerade das Thema Kontrolle. Wenn du nach außen schaust, kannst du vielleicht auch beobachten, wir sollen alle immer mehr kontrolliert werden, Impfpflicht – Bargeldabschaffung-Elektrogeräte schicken Daten wie wir was benutzen usw.

ABER (positives Aber)

Je mehr die versuchen uns zu kontrollieren, umso mehr geschehen großartige Entwicklungen, um dieses ganze Kontrollszenario zu verhindern.

Und was hat das Ganze jetzt mit den Brustwarzen zu tun?

Ich erkläre es dir!

Es ging und geht bei dem ganzen Kladderadatsch, was wir hier so erleben, schon immer unter Kontrolle. Interessanterweise kontrolliert ja nur männliche Energie und alle Kontrolle kann nur aus der männlichen Energie ausgeführt werden. Bitte aufmerksam lesen, ich schreibe männliche Energie und nicht der Mann. Denn ich kenne so viele kontrollierende Frauen, die eben mehr männliche Energie leben.

Da die männliche Energie im Moment noch kontrolliert, wird die weibliche Energie unterdrückt. Weibliche Energie wiederum kann nicht kontrolliert werden. Das macht Angst.

Mir fallen ein paar Männer ein, die Angst bekamen, als ihre Frauen vom Frauenseminar nach Hause kamen, denn da war eine andere Energie und Kraft. Spannend, dass es dann erst mal komisch, ängstlich oder nicht greifbar für die Männer war. Die eine Energie ist magnetisch und die andere elektrisch. Diejenigen, die mit mir in ihren Auflösungsprozessen sind, können mal die Anteile die wir schon gelöst haben reflektieren. Es sind immer kontrollierende Anteile, die dich hindern.

Männlich ist elektrisch und weiblich ist magnetisch.

Wenn der Magnet erst mal wirkt, wie willst du ihn kontrollieren? Und wenn er wirkt, zieht er alles dementsprechend an.

Ein Mensch, der sich nicht mehr kontrollieren lässt, strahlt eine Authentizität, eine Echtheit aus. Diese Menschen besitzen eine „gewisse Ausstrahlung“ und das kommt nicht von einer  bestimmten Ausbildung, einem Fundus an Wissen oder zig Zertifikaten – sondern weil sie ihre weiblichen Qualitäten leben.

Das ist Hingabe – Demut – Offenheit – Gefühle fühlen, um nur wenige zu nennen.

Wer in seiner weiblichen Energie ist oder sie in sich in Gleichgewicht gebracht hat, ist wie Wasser, reinigend, fließend, weich, klärend – jedoch auch mächtig und unwiderstehlich. Denkt an den Tropfen – steter Tropfen höhlt den Stein.

Es wird einfach so sein, die Welt wird weiblich werden und wer mit  *in sich weiblicher werden* zu hat, der hat gerade wohl mit seinem Ego und seinem Kontrollbereich gewaltig zu tun. Da kratzt es ganz schön.

Kontrolle aufzugeben, bedeutet nichts anderes als seine Gefühle zu fühlen, sich der Liebe zu sich und dann im außen hinzugeben. Weiblich werden bedeutet nicht, die männliche Energie ins Eck zu stellen, sie wird genauso gebraucht. Es bedeutet als Mann und als zu männliche Frau, die innere Frau nicht zu verleugnen.

Es geht immer um Gleichgewicht.

Da unsere Welt ob im außen oder im eigenen Leben aus dem Gleichgewicht ist, geschieht eben alles gerade, um wieder ein Gleichgewicht herzustellen. Aufgrund eines Überschusses an männlicher Energie, die je länger sie wirkt, zerstörerischer wird und auch aus den Fugen geraten ist.

Ich kann in meiner Arbeit mit Frauen und Männern beobachten, die Korrektur hat schon begonnen einzusetzen. Männer erkennen immer mehr, dass sie mit ihrer Kontrolle nicht weiterkommen und das sie sich letztendlich nur selber verletzen, wenn sie ihre weibliche Energie unterdrücken. Das gleiche Spiel bei den zu männlichen Frauen.

Ein wirkliches Glück und eine wirkliche Freude werden wir nur leben, erleben und empfinden können, wenn wir im Gleichgewicht sind.

Und deswegen freue ich mich so sehr über jede Frau und jeden Mann, die den Mut haben, beide Qualitäten zu leben und anderen vorzuleben.

Das WeiblicheSein, wenn es gebraucht wird und das MännlicheSein, wenn es ansteht.

Claudia Schwab

Seit 1994 unterstütze ich mit meinen Beratungen, Seminaren und Kursen sehr gerne Menschen, die sich trauen, auf die Entdeckungsreise ihrer eigenen Stärken, Anlagen und ihres Könnens zu gehen. Für Menschen die entdecken, da muss es noch mehr geben.
Claudia Schwab