Zeit – Freie Zeit

Die Frage nach der Freizeit.
Viele Menschen leben so, dass sie sich auf den Feierabend freuen, auf das Wochenende, den Urlaub und, ja, letztlich die Rente. Oder?
 
Freizeit.
 
Das bedeutet für viele Menschen immer noch: Eine freie Zeit, frei von dem, was ihnen vorher die Dichte, den Druck, die Hektik gebracht hat. Sie erleben den Alltag als eine Zeit, in der sie gezwungen werden, etwas zu tun, das sie nicht wirklich tun wollen, oder in einer Art und Weise zu tun oder unter einem Zeitdruck zu tun, oder an einem Ort zu tun oder mit Menschen zusammen zu tun, von dem sie nicht das Gefühl haben: “Das ist meine Wahl.“
Sie haben nicht das Gefühl, dass dieser Alltag ihrem freien Willen entstammt. Dabei ist das natürlich so.
Wie anders könnte es sein, wenn Menschen sich freiwillig in eine Situation ihres Leben begeben, in dem sie sagen: Ich gehe aus meinem freien Willen in eine Situation, in der ich das Gefühl haben werde, meinen freien Willen verloren zu haben?
Und dann schaue ich mal, ob ich ihn wiederfinde, bzw. in der ich meine Freizeit hoffentlich wiederfinde.
Erst wenn wir ehrlich hinschauen, sprich zugeben, wie wir uns fühlen. In bestimmten Momenten uns auffällt, dass es sich unrund oder fürchterlich anfühlt, erst dann beginnt die Suche nach der anderen Seite der Medaille.
Das ist dann die freie Zeit, die Freizeit. Doch in diesem Wort steckt auch die Frei-heit. Und das ist das Gefühl, was sich auch teilweise einstellt an einem Abend, dem Wochenende oder im Urlaub. Endlich frei zu sein, sich frei zu fühlen. Um dann gut erholt mit vollen Energietanks wieder einzutauchen in den Alltag, um dann…
Es ist bestenfalls ein Spiel wie die Drehbühne in einem Theaterspiel.
Die Freizeit ist also sozusagen die Nacht zum Tag. Auch in der Nacht geht es ja darum, den Ausgleich für den Körper herzustellen. Ihn wieder fit zu machen für den nächsten Tag. Das alles ist ein System, das das Überleben sichert und die Grundlage für die meisten Menschen ist.
Doch was, wenn du dir mehr vorgenommen hast für diese Inkarnation? Wenn du dich innerhalb dieses Lebens höher schwingen willst? Tiefe Erkenntnisse aus dir erlangen willst? Den Zugang, den du in der Kindheit verloren hast, wieder öffnen möchtest?
Dann musst du andere Räume eröffnen und das kannst du nur, wenn du in dem Bewusstsein bist, alles ist meine freie Zeit.
Na, was macht das mit dir?
Manche Entwicklung in unserem Leben geschieht nicht dadurch, dass du neues lernst, dir aneignest, übst. Auch nicht dadurch, dass du emotionale Blockaden löst.
Manche Entwicklung besteht darin, dass du ein komplexes Netz von Verhaltensmustern auf einmal ablegst. Diese Muster sind alle untereinander verbunden. Deshalb ergibt es keinen Sinn, sie einzeln zu entdecken und zu wandeln. Das würde in der linearen Zeit zu lange dauern.
Deswegen erschaffen wir durch unser Bewusstsein einen neuen Raum. Vielleicht hat sich bei dir schon ein neuer Raum gebildet, da du die Zeit anders sehen kannst.
Du spürst inzwischen, ja ich lebe immer – ich habe immer freie Zeit. Es kommt darauf an, wie bewusst wählst und bestückst du sie.
Wenn du nun in deiner Entwicklung so weit bist, dass du dein altes komplexes Netzwerk mit der Ansicht auf die Zeit nicht mehr brauchst, weil du ein neues, alternatives aufgebaut hast oder auch, weil du den neuen leeren Raum in diesen Situationen genießen willst, dann kann es eben schlagartig weg sein.
Du hast ein neues Verhaltenssystem, ein neues Zeitsystem angelegt. Und wenn du dich in diesem bewegst, gibt es natürlich nicht mehr die alten Reaktionen wie Druck, Stress, keine Zeit usw.. Und da du dich in einem neuen Verhalten bewegst, ist dein Feld natürlich auch völlig anders. Und in dieses Feld klinken sich dann auch andere neue Felder ein.