Creativity

Woche Zwei

Unser heutiger Samstag war berührend schön, aus meiner Wahrnehmung und meinem Fühlen. Es war besonders, in eure berührten Gesichter schauen zu dürfen oder zu erleben, wie Tränen geflossen sind. Passiert das, während wir wahrnehmen, fühlen und im Gewahrsein sind, was gerade ist, öffnet sich unser Herz und deswegen sind deine Tränen ein wunderbares Zeichen. Selbst wenn du gerade meinst, nichts zu fühlen, doch, dann fühlst du auf jeden Fall deinen Schmerz und das ist gut so. Fließen sie danach immer noch, lass sie fließen, da kommen noch mehr. Sie reinigen die inneren Wunden und den Schmerz.

Je mehr Liebe wir sind, desto mehr befreit uns dies, macht uns weit, lebendig und erhebt uns. 

Je mehr ich wirklich erkennen, dass ich ein geistiges Wesen bin (es nicht nur vom Verstand her weiß) und das auch verkörpere (das ist der wichtigste Teil dabei), desto mehr (Lebens)-Energie habe ich in meinem Leben zur Verfügung. Wo ich ganz klar und wahr in meiner Haltung bin, welche Energien mich ausmachen und sie verkörpere, erschaffe ich neue Paradigmen – einfach durch mein Sein.

Ich verkörpere derzeit die Energien Frieden, Wahrheit, Liebe, Fülle und Freude – was heißt, dass ich vollständig auch die gegenteiligen Energien integriert habe und somit die Dualität in mir aufgelöst habe. Ich bin mir ständig bewusst, dass die Polarität weiterhin da ist, nur verkörpere ich nicht mehr die Dualität.

 

  • Wenn du Fülle sein willst, darfst du den Mangel als ebenbürtig anerkennen und aufnehmen.
  • Wenn du Intelligenz sein willst, darfst du die Dummheit als gleich wert erkennen und integrieren.

Wann immer du die Kraft hast, den Schatten einer Energie in ihrer Tiefe und Kraft zu erkennen, ihn lieben zu lernen, dann bist du frei, denn dann hast du an diesem Punkt deine eigene Wahrheit manifestiert.
So gestaltest du dein Sein. Du erschaffst dich selbst neu – und mit dir dein Umfeld.
Deswegen ist es immer wieder normal, dass wir Menschen verabschieden dürfen, vor allem, wenn sie nicht mitgehen wollen.

Mithilfe der Lichtgitter-Mandalas, werden wir sanft an die Schattenanteile geführt. Denn mit dem Schöpfungsmuster beginnt sich der Weg zu aktivieren, dass all die Schatten uns begegnen dürfen. Wir nannten es im Zoom, die Helden- und Heldinnen Reise. Es begegnen uns auf diesem Weg, der Riese, die Hexe, der Zauberer, der Dieb usw.

Lass mal Folgendes auf dich wirken:

Wenn du hervorbringst, was in dir ist, wird das, was dich ausmacht, dich retten. 

Wenn du nicht hervorbringst, was in dir ist, wird das, was dich ausmacht, dich zerstören. 

 Gnostisches Evangelium

 

Farben

Die 12 Farben

Die 13 Farben

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie wichtig ist deine eigene Energie beim Kreieren eines Mandalas. Du kannst in deinem Leben sicher feststellen, deine Erkenntnisse und wirkliches verstehen, bekommst du jenseits von deinem rumwuseln im Alltag. Du nimmst dir Zeit und Ruhe, anders ausgedrückt eine Pause. Einfach ein Zeitfenster, wo etwas nicht schnell schnell gemacht wird. Dein Herz bekommt das wundervolle Geschenk, Entspannung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kreiere einfache, klare Mandalas und kreiere Mandalas, die dein Können, deine Schönheit, deine Einzigartigkeit sichtbar machen. Zeige sie uns am Mittwoch.