Im Leben werden wir immer wieder auf negative Menschen treffen.
Menschen, die lästern, andere Leute vor uns schlecht machen und lügen.
Wir treffen diese Menschen im eigenen Leben an oder erleben diese Gattung an verschiedenen Plätzen und Orten.

Warum machen Menschen so etwas?

Sie tun es, damit sie sich besser fühlen.
Es erfolgt oft aus verletztem Stolz und einem geringen Selbstwert.
Sie verabscheuen meist einen Großteil ihres eigenen Lebens und versuchen aus diesem Grund, auch das Leben anderer Leute mit ihren Ansichten zu vergiften.

Sie sind nicht zufrieden mit dem, was sie machen oder haben und können es nicht verkraften, dass andere Personen mit ihrem Leben zufrieden oder gar glücklich sind, geschweige sogar Spaß, Erfolg und Liebe haben.

Meist sind sie extrem frustriert und diese Frustration führt zur Aggression, die sich dann in ihren verschiedenen Formen äußert.

Sehr oft werden sie von den eigenen Entscheidungen gequält, die sie getroffen haben, getrieben von ihren emotionalen Reaktionen, ohne diese Entscheidungen letztendlich wirklich so gewollt zu haben. Sie führen ein Leben voller Konflikte, die sich immer wieder um die getroffenen Entscheidungen drehen.
Sie rechtfertigen den Verlauf des eigenen Lebens, indem sie das Leben anderer Personen kritisieren.

Solche Menschen fällen ihre Urteile über andere Personen nicht von einem objektiven Standpunkt aus, der die Fehlentscheidungen und die Erfolge dieser Personen näher beleuchten würden. Sie fällen ihr Urteil basierend auf einfachster Be- und Verurteilung, die ihre einfache Denkweise und sehr oft ihren Neid widerspiegeln.

Sie haben nicht wirklich Hobbys oder Aktivitäten, mit denen sie sich glücklich beschäftigen.

Da sie schnell zu irritieren sind und reagieren dann ratzfatz gereizt. 

Indem diese Person über jemand anderen schlecht redet, versucht der/diejenige, sich selber besser darzustellen. Durch Lügen verbreiten und schlecht reden, versucht derjenige sein verletztes und gekränktes Ego zu stärken.

Spannend ist, dass wenn derjenige seine eigenen Gefühle oder Emotionen selber beobachten würde, könnte er/sie feststellen, trotz Lästern und lügen, es geht ihm/ihr nicht wirklich besser oder gut. Es stellt sich nur eine kurzzeitige Befriedigung ein.

Wie auch bei dem ganzen energetischen Gift in sich?

Vor allem wenn dann auch noch Lügen verbreitet wird?

Vor allem wie würde sich er/sie fühlen wenn derjenige, über den man die Lügen erzählt und lästert, jetzt gegenüberstehen würde und demjenigen in die Augen sehen müsste?

Oder wie ist es andersherum, wie fühlst du dich, wenn jemand in deiner Gegenwart über einen anderen herzieht und lästert? Fühlst du dich in seiner Energie wohl? Möchtest du diesen Menschen als Freund?

Warum fühlt es sich denn so übel an?

Warum wollen wir am liebsten weg?  Weil es uns mit so negativen Menschen einfach schlecht geht.

Du warst vorher in einer Freude und guten Laune und Schwupps ist alles weg.

Schauen wir uns das ganze Mal energetisch an.

In so einem Moment werden auf uns Bewertungen, Ansichten, Gedanken, Glaubenssätze und Schlussfolgerungen geladen: Was einfach nur Energien sind!
Die zu 95% noch nicht mal die eigenen sind!!!

Am Ende denkst du oft genauso schlecht, obwohl du doch eigentlich weißt, dass das gar nicht stimmen kann. Selbst wenn du dich gegen diese Worte wehrst, es siegt oft die schlechte Stimmung, die bei dir bleibt.

Am schlimmsten finde ich, dass viele eine solche Situation als „normal“ hinnehmen, „weil das eben so ist“. Das sie solche Miesepeter toben lassen, sich einen Abend, einen schönen Augenblick einfach kaputt machen lassen und den anderen nicht mal in die Schranken weisen, geschweige einfach selbst aus der Situation gehen.
Sprich, den Giftzwerg einfach in der eigenen Soße sitzen lassen.
Tja, du fühlst du dich jetzt einfach lieber auch schlecht, deine Gedanken sind nicht mehr rosig und deine gute Laune ist in den Urlaub abgedüst.

Warum ist das so?

Das liegt daran, dass wir nicht nur die Worte empfangen, sondern auch die Energien der Worte empfangen, aufnehmen und die sich in unser Energiefeld einschließen. Und damit denken wir automatisch, dass sie (zu) uns gehören. Erinnere dich einfach an die Wasserkristalle von Masaru Emoto. Worte bilden bestimmte Kristalle im Wasser. Wir Menschen bestehen auch zu 95 % aus Wasser. Muss ich dir jetzt wirklich noch sagen was hier im Gegenüber für Kristalle im Wasser rumschwimmen? Ich glaube nicht!

Du kennst bestimmt auch Situationen, wo du in einen Raum gekommen bist, wo vorher eine unschöne Unterhaltung war.

Du spürst einfach, „dass da was in der Luft ist oder war.“

Du fühlst dich plötzlich unwohl in deiner Haut, kannst dir aber nicht erklären, warum.

Du fühlst dich plötzlich total ausgelaugt oder matt.

Du hast auf einmal schlechte Laune.

Das alles passiert, weil du die Energien aufnimmst, ohne es zu wissen. Blöd, ich weiß, ist aber leider so.

 

 

Über andere Menschen schlecht zu reden, Lügen erzählen und über sie boshaft und schädigend zu lästern, liegt nicht in der wahren Natur des Menschen.

 

 

Was kannst du dagegen machen? Einiges!


Hier meine Rettungs- und Bewusstseinsliste:

Sei dir einfach bewusst:
Dieser Mensch hat die Verbindung zu seinem Besten in sich selbst verloren und kann nur aus diesem Bewusstsein kommunizieren und sich verhalten.

Wer über andere Menschen so redet und handelt, verbreitet einfach seine unbewusste und unreflektierte Wahrheit und es sagt letztendlich über ihn oder sie sehr viel mehr aus. Denn es sind seine verletzten Gefühle, sein gekränktes Ego, das aus seinen bösen Worten und seinen Handlungen spricht. Der Mensch gibt so viel mehr über sich selbst preis.

Das Wichtige und die Kunst dabei ist, zu lernen, diese Energien zu erkennen und loszulassen.

Vor allem solche Giftzwerge aus dem eigenen Leben zu entfernen und ihre Gesellschaft tunlichst meiden.
Es liegt an dir, wie du auf solche Menschen reagierst.
Lasse ich mich von ihnen mitreißen, neige ich dazu, selbst so zu werden.

Erinnere dich an die fünf Menschen die sich ständig umgeben, sie sagen sehr viel über dich aus und sie haben einen großen Einfluss auf dich.

Vor allem solltest du dich selbst dauerhaft durchlässig machen, damit die Energien, mit denen du (hoffentlich nicht ständig) konfrontiert bist, künftig einfach durch dich „hindurchsausen“ und sie dir so nichts mehr anhaben können.

Lassen wir uns von ihnen mitreißen, füllen wir uns mit IHRER negativen Energie.

Wie können diese Energien durch dich hindurchrauschen?

Jedes Mal, wenn ein Mensch vor uns schlecht über andere redet, könntest du folgende einfache Frage stellen: „Warum erzählst du mir das?“
Ja, ich weiß, bei manchen Menschen hilft die Frage nicht ihnen den Mut zu nehmen, weiter zu lästern. Sollte die Frage nicht ausreichen, sage ganz klar: „Das solltest du mit ihm/ihr direkt besprechen.“ oder „Ich möchte damit nichts zu tun haben.“
Bei den ganz hartnäckigen gehe du aus der Situation oder dem Gespräch und zeigt ganz deutlich, du stehst dafür nicht zur Verfügung.

Werde und sei du dir einfach immer wieder bewusst, es sagt sooo viel über die Person aus, die das Ganze aus ihrem Mund rauskommen lässt, es ist seine/ihre Innenwelt und nicht die deine.

„Es ist viel schwieriger, über sich selbst zu richten, als über andere Personen zu urteilen.“

Antoine de Saint Exupérie

Claudia Schwab

Claudia Schwab

BewusstseinsHebamme bei Institut Soleil
Seit 1994 unterstütze ich mit meinen Beratungen, Seminaren und Kursen sehr gerne Menschen, die sich trauen, auf die Entdeckungsreise ihrer eigenen Stärken, Anlagen und ihres Könnens zu gehen. Menschen die den Weg ihrer Transformation gehen. Bei dieser Geburt, stehe ich dir gerne als BewusstseinsHebamme zur Seite.

2-4 mal erscheint mein kostenloser Newsletter, ich blogge regelmäßig und schreibe auf Facebook. Hier finden du mehr über mich.
Claudia Schwab