Kennst du deine Lieblingsausrede oder wie dich dein Gehirn austrickst?

Leider ist unser menschliches Gehirn meist so gestrickt, dass ihm für unsere Träume, Ziele oder Vorhaben hunderte von Gründe einfallen, warum es gerade jetzt unpassend ist etwas zu tun. Viele dieser Ausreden beginnen mit den Worten „Wenn…“

Wie z.B.

Wenn ich nur Zeit hätte…

Wenn ich nur motiviert wäre…

Wenn ich nur Geld hätte…

Wenn ich nur die Erfahrung hätte…

Wenn ich nur jünger / älter wäre…

Wenn ich nur …. könnte…

Wenn ich nur in …. meine Eltern…

Wenn ich nur mein/e  Partner/in

Wenn ich keine Kinder/Familie hätte …

Wenn ich nur wüsste wie…

Wenn ich nur … erreicht hätte…

Beantworte ehrlich für dich selbst: kennst Du diese „Wenn ich nur…“ Sätze? Denk an dein letztes Vorhaben. Was war deine Ausrede es nicht sofort zu beginnen?

Doch die beste Ausrede, die ich von so vielen Menschen kennen heißt:

„Kenn‘ ich, weiß‘ ich, hab‘ ich schon gehört.“

Tja, nur von „Kenn‘ ich, weiß‘ ich, hab‘ ich schon gehört.“ hat sich noch niemals auf der Welt, geschweige denn in den Leben, derer etwas verändert.

Die Flut an Informationen, die du bereits in deinem Hirn gespeichert hast, ist unendlich groß – verinnerlicht haben sich die wenigsten.

Würde nämlich „Kenn‘ ich, weiß‘ ich, hab‘ ich schon gehört.“ etwas bringen, würden sich alle an die Richtgeschwindigkeit halten, täglich Sport treiben, anstatt dauernd in den Urlaub zu fahren, würde das selbstständige Business aufgebaut werden, ausreichend schlafen und jeder an seiner Bewusstseinsentwicklung dran bleiben, weil das eh‘ nix bringt außer schlechter Stimmung daheim: Kennt man, weiß man, hat man schon gehört.

Ich garantiere dir:

EINE EINZIGE Herausforderung, und dein „Kenn‘ ich, weiß‘ ich, hab‘ ich schon gehört.“ nützt dir absolut nichts.

EINE EINZIGE auf dich passend zugeschnittene negative Situation, und schon bist du genervt, frustriert, überfordert, ängstlich, beleidigt und allgemein down, alles Scheiße, heulst rum – vor allem das blöde Universum und dein Theorie-Wissen verpufft wie eine Seifenblase. Puff!

Was du brauchst, ist BEWUSSTSEIN.

Bewusstsein ist das, was ohne nachzudenken, spontan aus dir herauskommt.

Du sitzt im Seminar und dein Handy leuchtet auf, bei leerem Bankkonto, ein böser Brief, deine Arbeit wird kritisiert: was ist die erste, spontane Reaktion?

DAS ist dein Bewusstsein, also erzähl‘ mir nix von „Weiß“ ich schon.“

Bewusstsein gibt es aber nur durch Tun und immer wieder Wiederholung.

Claudia Schwab

Seit 1994 unterstütze ich mit meinen Beratungen, Seminaren und Kursen sehr gerne Menschen, die sich trauen, auf die Entdeckungsreise ihrer eigenen Stärken, Anlagen und ihres Könnens zu gehen. Für Menschen die entdecken, da muss es noch mehr geben.
Claudia Schwab